Seine Neue ist fett

Seine Neue ist fett, hässlich und alt.
Außerdem natürlich total dumm. An dieser Stelle stimmen alle Freundinnen im Chor ein: „Jaaa, hast du ihr Kleid gesehen? Wer drängt sich denn bitte mit so einer Figur in den Fetzen? Geht ja gaaaar nicht.“  Sehr gute Freundinnen. Sie müssen das sagen, ob es stimmt oder nicht.

Aber natürlich stimmt es. Aus unserer Sicht.
Und dann vergleichen wir sie mit uns.
Sie: Ü30, Beruf: Lehrerin, Musikgeschmack: was im Radio läuft, Frisur: braunkurzirgendwas, Figur: keine. Sorgen: die Divergenz bilateraler Beziehungen unter besonderer Berücksichtung suprahomogener Präsumption. Hobbys: lesen.
Wir: 20something, Beruf: irgendwasmitMedien, Musikgeschmack: Tanzen bis in den Morgen, Frisur: blonder Stufenschnitt mit rosa Spitzen, Figur: garnichtmalsoübel, Sorgen: dass, das „Bring me the Horizon“-Konzert in Karlsruhe schon ausverkauft ist, Hobbys: auf dem Skateboard ins Balletttraining oder in die Bandprobe fahren.

Und ab jetzt kommt ein Hobby dazu: seine Neue auf Facebook stalken. Aus rein wissenschaftlichen Gründen versteht sich. Schließlich wollen wir kapieren, was er an ihr bloß findet.
Nach tagelangen Socialmedia-Expeditionen, abgebrochene Studien darüber, ob uns ein maskuliner Kurzhaarschnitt auch stehen würde, dann endlich das Ergebnis:

Das damalige Ende der Beziehung war für ihn genauso bitter wie für uns. Vielleicht sogar noch bitterer. So wie Zooey Deschanel als Jess in „New Girl“  ihren „Anti-Nick“ gesucht hat, um über genau den hinwegzukommen, so hat er jetzt unser „Anti-Wir“ gefunden. Damit er nicht mehr daran denken muss uns küssen zu wollen, küsst er die Neue. Übersprungshandlung. Und damit er nicht weiterhin an unseren knackigen Po denken muss, hat sie eben gar keinen oder einen viel zu großen.

Aber dafür hat sie natürlich andere Qualitäten, denn zum Beispiel ist sie ja sooooo lustig, erfahren wir über sie. Jaja, das wird auch der einzige Grund sein, warum er  mit ihr zusammen ist: lachen ist bekanntlich die beste Medizin und lenkt vom Kummer ab. Und Verdrängung ist ein typischer Abwehrmechanismus. Erst leugnen, verdrängen, Gefühle auf jemand anderes übertragen, und irgendwann mal verarbeiten (Freud advanced). Wenn man nämlich merkt, dass man sich selbst nicht mehr belügen kann.
Kettenreaktion: während sie ihn zum Lachen bringt, und ihm so über uns hinweg hilft, dürfen wir getrost über sie lachen. Und ihren Allerwertesten. Tut es so laut ihr könnt, so oft Ihr wollt.
Denn, wenn auch er (noch) nicht ehrlich zu sich selbst ist und checkt, dass sie nur das Anti-Wir ist, das ihn ablenkt, sind wir es wenigstens zu uns. Und das heißt: Ob sie fetter ist als wir, hässlicher, älter oder dümmer, eigentlich sind wir es doch, die ihn zurückwollen. Und noch eigentlicher tut es verdammt weh, dass wir das trotz angeblicher Supermodel-Maße und Supergirl-Qualitäten nicht auf die Reihe bekommen.

Und deshalb lästern und lachen wir. Denn Lachen ist ja bekanntlich die beste Medizin gegen Kummer.

#bytheway: Alle „New Girl“-Zuschauer wissen es ja schon, Jess und ihr Nick kommen in der Serie doch noch zusammen. Also: Who’s that Girl – it’s us. (Titelsong)

„The Anti-Nick“ New Girl:

Advertisements

7 Kommentare

  1. Ich kann dich wirklich gut verstehen – diese Reaktion ist eine typisch weibliche :-). Es gibt kaum eine unter uns, die so etwas nicht schon mal durchgemacht hätte …
    Es ist nur so: so sehr man sich über die Situation auch ärgert, nutzt es in Wirklichkeit gar nichts. Es erzeugt bloß noch mehr negative Gefühle und das zieht einen noch mehr runter – immer wieder. Der Neuen tut es nicht weh, dass man tiefen Groll gegen sie hegt – dieser Herzschmerz gehört einem ganz allein… man tut sich bloß selber weh.
    Wenn einem nichts anderes übrig bleibt, sollte man die Sache einfach nehmen, wie es ist – ein bisschen Akzeptanz kann Wunder wirken – für das eigene Wohlbefinden. Dann fällt es auch leichter, den Blick wieder nach vorne zu richten.

  2. Lass ein wenig los, und Du wirst etwas glücklicher sein. Lass viel los, und Du wirst viel bekommen. Lass ganz los, und Du wirst frei sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s