Fernweh. Unterwegssein ist mein Ankommen 


Manchmal ist das Leben einfach „Tschick“. Mein Lieblingsroman.

„Was, wenn wir einfach wegfahren, Lada klauen und ab?“, fragt Tschick seinen Freund Maik.

„Was, wenn wir einfach wegfahren, den kürzesten Weg ans Meer?“, frage ich meine Freundin Krisi, als ich nach meinem Mallorca-Urlaub Zwischenstation in meiner Heimat Saarland mache.

Immer noch Fernweh. Also auf nach Holland. Ich bin rastlos. Wie im Buch „On the Road“ von Jack Kerouac. Zweiter Lieblingsroman.

Ich finde es nicht schlimm, dass wir uns ständig verfahren, denn ich habe hier im Auto alles, was ich brauche: Krisi auf dem Fahrersitz, Biffy Clyro aus den Boxen.

Allet tschick.

Ich denke: Es geht gar nicht ums Ankommen. Sondern ums Unterwegssein. Alle kommen im Leben gerade an: Haus, Garten, Kind. Aber ehrlich, der Gedanke an ein Reihenhaus schnürt mir die Kehle zu.

Ich will in kein Reihenhaus mit Carport. Meine Augen sind größer als Berlin. Ich will die Welt sehen. Muss raus. Ans Meer.

Da. Holland. Ich falle vom Surfbrett, die Nordsee fängt mich auf. Abgetaucht. Schön. Krisi lacht. Doppelt schön.

Ende September geht’s wieder zum Wellenreiten. Nach Thailand. Immer fort.

Conclusio: Ich bin sehr wohl angekommen. Mein Ankommen heißt Unterwegssein. Ich bin immer dort angekommen, wo die Welle höher schlägt als mein Herz, meine Freunde lauter lachen als die grauen Gedanken in meinem Kopf Kanon singen.

Ich will immer als Tschick on the Road sein, immer eine Figur aus meinen Lieblingbüchern. Bis ich mein eigenes Buch schreibe. Ich habe ganz viele weiße Seiten vor mir. Unendlich schön.

Advertisements

8 Kommentare

  1. „unterwegs sein“ ist ein guter Ersatz zum ankommen. Ich frage mich manchmal ob ich vielleicht lieber ankommen möchte, aber das unterwegs sein lenkt mich immer wieder gut von der Frage ab! Gute Reise!

  2. Heißt es nicht auch „Der Weg ist das Ziel“?! 😉 Also raus mit dir in die Welt- es gibt nichts schöneres, als tatsächlich Unterwegssein. Es bewegt dich 🙂 Viel Spaß und hey wow Thailand, großartiges Land und surfen *neidischerBlick* Lass krachen, Tschick!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s