Küss mich!

  

Mein Leben ist ein Nicht-Hollywood-Film. Durch dich und diesen einen Kuss, den es nicht gibt.

Du und ich sitzen in dieser Bar, erzählen uns das, was wir sonst noch keinem erzählt haben. Bevor wir wissen, warum wir uns so vertraut sind, ist es auch schon passiert. Du bist ein bisschen mehr ich, ich bin ein bisschen mehr du.

Und du schaust mich an. Und ich berühre deine Hand. Ganz zufällig. Und du bestellst noch zwei Drinks. Ganz bewusst.

Das wäre der Moment gewesen.

Du und ich stehen am Ostkreuz, erzählen uns jetzt das, was keinen wirklich interessiert. Weil keiner wirklich gehen will. Weil jeder alles gesagt hat.

Ich höre die Ringbahn kommen. Meine Gedanken steigen ein, fahren eine Runde mit.

Und wir bleiben stehen. Reden jetzt nicht mehr. Gucken. Du trägst deine neuen Turnschuhe. Grün und blau.

Wir stehen immer noch da, als die Bahn wiederkommt. Einmal, zweimal, dreimal. Und die Gedanken fahren immer noch im Kreis, der nicht kleiner wird.

Du sagst ‘was über meinen Schal.

Du und ich kommen einfach nicht weiter.

Kein Kuss. Kein Wir.

Die letzte Bahn ist weg. Ich gehe nach Hause.

Bin schon da, aber die Gedanken hängen dir hinterher. Und eben diesem Kuss, der zwischen uns steht. Wie er wohl wäre?

Warum küssen wir uns nicht? Aus Angst es wäre am Ende vielleicht doch mehr Keinohrhasen statt Pretty Woman? Aber hey, selbst wenn: Solange wir die Hauptrollen spielen, ist das dann nicht egal?

Advertisements

14 Kommentare

      • Aber warum sollte das so sein wenn sich 2 Menschen so wunderbar verstehen und sich auch scheinbar gegenseitig attraktiv kommen?

      • Das ist die Natur der Dinge. Sie vergehen und kommen nicht wieder. Deine Anschauung über den richtigen Moment ist zwar löblich romantisch, aber eben doch hollywooddurchtränkt. Im wahren Leben sind die Männer halt auch mal schüchtern, wenn sie eine Dame wirklich mögen. Im Grunde ein sehr gutes Zeichen.

      • Bauchgefühl. Wenn der Mensch passt, kann es doch gar keinen falschen Moment geben.Spätestens als es nicht weiterging, hättest Du ihm die Geschichte wie gedruckt bis eben jenem Punkt erzählen können. Dann wäre das Ende auch anders. Offenheit schafft Raum. Vorstellungen von Romantik und richtigen Momenten verkleinern ihn hingegen. Aber das ist nur meine bescheidene Sicht.

  1. ei klar sollst du es wagen. nicht immer wie schon erwähnt hollywood durchtränkt warten bis du erobert wirst. jeder ist seines glückes schmied. wenn du dein Glück ziehen lässt dann bist du es selbst schuld. nicht der mann der es nicht geschafft hat dich zu erobern weil er evtl zu eingeschüchtert war. von dir. deinen augen. deinem duft. deinem lachen. deinem selbstbewusstsein.
    kein kuss. kein wir. weil du träumst und lieber die nebenrolle spielst anstatt die hauptrolle.

  2. Manchmal ist Sympathie und Verständnis da, aber die Liebe, der zündende Effekt bleibt aus. Auch damit muss man leben, dass nicht jeder Abend mit einem Kuss endet.

  3. Vielleicht habt Ihr ja beide gespürt, dass die Zeit eigentlich reif ist? Wenn er sich wieder treffen mag, einfach 2 Drinks mehr bestellen (wenn nötig auch noch 2 Kurze dazu) und dann wird das Schicksal schon seinen Lauf nehmen…

  4. Ja, da gebe ich dir recht. . Ich würde dem Alkohol eher die Rolle der Aktivierungsenergie zuschreiben. Alles Weitere sollte dann auch ohne Alkohol seinen Lauf nehmen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s