Bye bye, Berlin – hallo Amerika 

 Jetzt muss ich aber mal los.
Weil ich einfach mal raus muss.

Weil ich mich nicht in den Park auf eine Wiese setzen will. Weil ich mir nicht auf dem Bio-Markt auf dem Boxhagener Platz am Samstag einen Ingwersaft mit roter Beete pressen will. Ich will auch nicht mehr in diese Cafés, in denen ich zwischen Matcha-Tee und Thai-Chai-Cinnamon-Latte wählen muss, während ich auf einer Obstkiste neben Fremden warte, die Fotos von ihren Honey-Blossom-Caramel-Espresso machen und sie auf Instagram posten.

Ich will auch nicht mehr da sein, wo du bist.

Stattdessen will ich ans Meer, kein Ende sehen, untertauchen. Ich will in eine Bar, am Tresen sitzen, der Kellner stellt mir ein Bier hin. Denn es gibt nur Bier. Kein Lemon-Lime-Ale oder Bananen-Weizen.

Ich will mich nicht entscheiden müssen. Immer diese Möglichkeiten. Ich will nur eins: einfach mal raus.

Bleibe ich oder gehe ich? Ich gehe.

Drei Wochen Roadtrip mit meiner Freundin durch Kalifornien und Arizona. Danach vier Monate Los Angeles. Ich bin dann mal weg.

Okay, in Los Angeles wird es noch doller. Dort werde ich mich zwischen grünem Spinach-Smoothie und noch grünerem Spinach-Broccoli-Apfel-Smothie entscheiden müssen.

Mmh, zumindest mal was anderes. Und jedenfalls bist da nicht du.

Ich bin zuversichtlich, dass ich in fünf Monaten in Los Angeles auch eine einfache Bar mit einfachem Bier finden werde.

Und vielleicht treffe da auch einfach mal IHN. Mr. X.. Das wär’s.

Tschüssikowsky und bye bye. Ab nun heißt es 30, Single, L.A..

Advertisements

11 Kommentare

  1. Ui ui ui – Tolle und eine spannende Reise! Was hast du vor und wie lässt sich das mit deiner beruflichen Tätigkeit vereinbaren?

  2. Wie toll! Viel Spaß dir! Hast du dafür irgendwelche Jobs kündigen müssen?

  3. Ich wünsche Dir ganz viel Spaß, tolle Erlebnisse und Erfahrungen und unvorhergesehene nette Begegnungen! Kann das so gut nachvollziehen, dass man mal raus will aus diesem ganzen Gepose und aufgesetzten glücklichen Leben in Social Media Kanälen…das wird bestimmt eine unvergesslich tolle Zeit. Lass trotzdem mal zwischendurch von Dir hören, ich lese immer so gerne Deine Beiträge!

    • Danke! Und klar, ich werde weiter schreiben und auf Facebook eifrig Bilder von meinem Roadtrip und meiner Zeit in Kalifornien veröffentlichen. facebook.com/rosarotezeilen – falls du doch mal bei Social Media vorbeischauen magst 😉

  4. Hach, geil und absolut richtig so. Ich überlege momentan ob ich nicht auch selbst einfach alle Sachen packe und mich von dannen mache. Aber für länger, vielleicht auch für immer. Wer weiß 🙂 nach Kalifornien wäre ich dir zumindest nur zu gern gefolgt, aber wohl doch eher in den Norden und nicht nach L.A. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s