Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere 

 Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere, heißt es doch.

In Kalifornien erfahre ich endlich, was hinter dem Spruch bzw. den Türen steckt.
Auf dem Coachella-Festival wollten sie uns nicht auf eine Party lassen, weil sie vorbei war. Ja, viele gingen schon. Aber einer, einer war noch da. DER EINE: Leonardo DiCaprio.

Ich hätte ihn nie gesehen, wenn wir nicht einfach durch dieses wahnsinnig hohe Gartentor marschiert wären. So groß, dass wir scheinbar zu klein wirkten, um wahrgenommen zu werden. Ich drin. Leo auch.

 

Was sich hinter dem weißen Gartentor des Chateau Marmont verbirgt, habe ich auch schon verraten.

Und jetzt weiß ich auch, was sich hinter der Tür der Hillcrest Road 1181 in L.A. verbirgt.

Die teuerste Wohnung von Beverly Hills.

85 Millionen Dollar waren selbst Beyoncé und Jay Z zu viel.

Es ist keine Tür, sondern eine schwarze Wand, die sich wie ein Geheimgang dreht. Auf. Zu. Drin. Und doch direkt wieder draußen. Denn der Blick fällt auf die Terrasse mit Pool: Ausblick über die ganze Stadt.

Im Untergeschoss eine Wand voller Süßigkeiten. Wohnt hier Willy Wonka? Nein, hier wohnt der der Erfinder des Computerspiels „Minecraft“.

Geschieden. Unter 40.

Die Frage ist diesmal nicht, wie sich diese neue Tür für mich geöffnet hat, sondern warum ich durch diese Tür wieder hinausgegangen bin.  

 

Advertisements

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s