Er hat sich nicht in mich verliebt. Weil ich nicht ich war.

Foto: Florian Wassily Kazimirski

„Und was mich am meisten ärgert: Er hat mich nie richtig kennengelernt“, erzählt mir eine Freundin.

Sie ist verliebt. Jetzt ist es aus. Und daher mag sie ihn nun noch ein bisschen mehr.

Ihre Vermutung: Es hat nicht geklappt, weil sie bei ihm nie sie selbst war. Sie versuchte immer, anders zu sein. Denn sie wollte ihm gefallen.

Er ist der Typ Abenteurer. Ständig auf Reisen. Immer unterwegs. Kommt zurück mit den tollsten Geschichten.

Deshalb sprach sie mit ihm über die Drogenpolitik in Mexiko, Dschungeltouren in Thailand, Wild campen in Norwegen. Auch wenn sie nie dagewesen war und keine Ahnung hatte, wovon sie sprach.

Sie wollte den Typ Abenteuer. Also war sie Typ Abenteuer.

Dabei ist sie viel mehr Typ „simple life am Pool liegen und die kleinen Dinge genießen“.

Aber das hat sie sich nicht getraut zu sagen, denn dann hätte er ja gedacht, sie sei zu langweilig. Dachte sie.

Wenn er wüsste, dass ich mir bloß ausmale, welches Kleid ich zu unserem Dinner am Strand anziehe und wie ich mir an dem Abend für ihn die Haare mache, würde er mich oberflächlich finden.

Dabei wollte er doch einfach nur ein einfaches Mädchen.

Bei dem er mal nicht das Gefühl hat, auf Reisen zu sein. Bei der er endlich ankommen kann.

Mit der er in Cancún einfach nur am Strand sitzen und an ihren Haaren riechen kann. Kokosduft. Das weiße Kleid mit den gestickten Blüten hätte ihm sicher gefallen.

Er wollte doch einfach nur ein einfaches Mädchen. Das so ist, wie es ist.

Das so ist, wie sie ist.

Advertisements

5 Kommentare

  1. Typ Abenteuer sucht leider meistens Frau Abenteuer. Pickt sich aber gern Typ Tussi raus, weil die so hübsch aussehen und stellt dann irgendwann fest, dass sie tatsächlich Typ Tussi ist und nicht Typ Abenteuer…

    • Ich entdecke hier den Urinstinkt des Rittertums.
      „Junge komm nach Hause, der Drache ist erlegt, Deine Frau wartet kokusduftend mit Erdbeereis am Pool“

      Solange der Ritter jedoch nicht selbst erkannt hat, dass die Riesendrachen eigentlich Windmühlen sind, könnt Ihr euch mit Eurer Logik 10 mal in Kreis drehen und werdet doch nichts finden als den Anfang.

  2. Schade, aber vielleicht lernt deine Freundin ja aus dieser Erfahrung, dass Authentizität eine unglaubliche Anziehungskraft auf das „Objekt der Begierde“ ausüben kann …

  3. Typ Abenteuer und Typ einfaches Mädchen kann zusammen aber auch schon mal ganz schön schief gehen. Kenn ich auch. Anfangs aufregend und spannend, aber Typ Abenteuer bleibt eben Typ Abenteuer und Typ Mädchen einfach will im Endeffekt doch meist eher Sicherheit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s